Vertretung

Pfarrer Städtler ist zur Zeit in Urlaub.

Vertretung hat Pfarrer Rühr, Hutschdorf.

Tel. 09228 / 1513

Tageslosung

Freitag, 23. Juni 2017
HERR, sei unser Arm alle Morgen, ja unser Heil zur Zeit der Trübsal!
Dem, der überschwänglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt, dem sei Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus zu aller Zeit.

Lektorin

Im Gottesdienst am 15. Juli 2012 wurde Gerlinde Ziermann von Pfarrer Wolfgang Sprügel als Lektorin eingeführt.

Gerlinde Ziermann Einf. 2012
Die Übergabe der Beauftragungsurkunde

 

Bericht aus dem Gemeindebrief vom "Herbst 2012":

Die erste Lektorin in der Kirchengemeinde Wonsees

Im Gottesdienst am 15. Juli wurde Gerlinde Ziermann in ihr Amt als Lektorin eingeführt. Wir freuen uns darüber, dass wir in Wonsees nun unsere erste eigene Lektorin haben. Vorausgegangen war für Gerlinde
Ziermann an vier verlängerten Wochenenden in Selbitz eine Aus- bildung für den Lektorendienst. Diesen schloss sie mit einer anschließenden Prüfung bei der Regionalbischöfin Dorothea Greiner in Bayreuth erfolgreich ab. In der Predigt zur Einführung ging es um die Worte, die Gott ursprünglich an Abraham gerichtet hatte: "Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein!" Gott selbst ist es, der nun dafür sorgt, dass der Lektorendienst von Gerlinde Ziermann zum Segen für die Kirchengemeinde wird. Die ganze Kirchengemeinde wird gebeten, den Lektorendienst von Gerlinde Ziermann auch im Gebet zu begleiten und durch zahlreichen Gottesdienstbesuch zu unterstützen.

 


 

Bericht aus dem Gemeindebrief vom "Frühjahr 2012":

Wir haben bald eine eigene Lektorin

Gerl. ZiermannJede Kirchengemeinde in unserem Dekanat hat eine/n (oder mehrere) eigene/n Lektor/in oder Prädikant/in. Nur Wonsees bisher nicht. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass im letzten Jahr Gerlinde Ziermann aus Wonsees Bereitschaft zeigte, sich als Lektorin ausbilden zu lassen.

Folgendes schreibt sie selbst dazu:

Wie wird man Lektorin, nachdem man schließlich den Entschluss gefasst hat? Davon will ich in ein paar Sätzen erzählen. Zugegeben, ganz so einfach wie die Teilnahme an einem Volkshochschulkurs ist es nicht. Es benötigt einen Beschluss des Kirchenvorstandes und der Zustimmung der zuständigen Regionalbischöfin oder "bischofs. Die eigentliche Ausbildung umfasst 4 Wochenenden. Die Einheiten beginnen am Donnerstag mit dem Mittagessen und enden am Sonntag nach dem Essen. Wobei sich der Tagesablauf nach den Gebetszeiten der Christusbruderschaft Selbitz strukturiert. Man gewöhnt sich sehr schnell daran und am Sonntagabend ist es mir schon passiert, dass ich daheim auf den Gong zum Abendgebet gewartet habe. Die ersten beiden Wochenenden bestehen aus dem biblisch-theologischen Grundkurs. Hört sich zunächst schwierig an und ein bisschen ist es das auch. Oder wüssten . Sie auf Anhieb, welche Gemeindemodelle in der Bibel vorkommen? Aber dafür ist die Ausbildung ja da.
Die beiden letzten Wochenenden beschäftigen sich mit der Praxis des Gottesdienstes. Mit Liedauswahl, Gebet, Liturgie, Predigt, den Farben des Kirchjahres usw.

Den Abschluss der Ausbildung bildet das Colloquium – also eine mündliche Prüfung im Büro der Regionalbischöfin in Bayreuth. Dabei hoffe ich sehr auf Gottes Hilfe, damit es mir nicht vor Aufregung die Sprache verschlägt“.

Inzwischen hat Frau Ziermann im Gottesdienst einmal in der Liturgie mitgewirkt und einmal gepredigt. Wir möchten Sie bitten, dass Sie Gerlinde Ziermann bei ihrer Ausbildung mit unterstützen. Das können Sie tun, indem Sie die Gottesdienste besuchen, die sie mitgestaltet, und vor allem dadurch, dass Sie für sie beten. Ihre Einführung als Lektorin wird voraussichtlich am 8. Juli 2012 sein.

 

Termine

Kindergruppe Silke Blum
Wonsees: Gemeindehaus
Jugendtreff Tim Herzog (Dekanatsjugendreferent)
Wonsees: Gemeindehaus
Gottesdienst (Prädikant Bär)
Wonsees: Laurentiuskirche Wonsees
Posaunenchorprobe Hermann Merz und Gerhard Unger
Wonsees: Gemeindehaus
Kinderfreizeit Rothmannsthal : Indianerwochenende
Ein Wochenende für Jungs und Mädchen von 7-12 Jahren
Tim Herzog (Dekanatsjugendreferent)
Rothmannsthal: Bert-Nowak-Haus