Pfingstgottesdienst im Felsengarten von Sanspareil

Gut 100 Menschen kamen am Pfingstsonntag in den Felsengarten von Sanspareil zum Freiluftgottesdienst.

Das Wissen, was Pfingsten bedeutet, nimmt in der Bevölkerung immer mehr ab. Manch einer weiß vielleicht noch zu sagen, dass es wohl etwas mit einer Geschichte aus der Bibel zu tun hat. Christen feiern am Pfingstfest, dass Gott den Heiligen Geist in die Welt ausgesandt hat. Vor knapp 2000 Jahren kam er auf die Jünger Jesu und sorgte dafür, dass sie nach Jesu Himmelfahrt als Gemeinde zusammenblieben und die frohe Botschaft in die Welt trugen. Seit damals ist der Heilige Geist aber nicht verschwunden. Er wirkt nach wie vor im Leben sämtlicher Christinnen und Christen. Der Heilige Geist ist Gott in uns.

Wie nötig der Heilige Geist heute ist, machte Pfarrer Städtler in seiner Predigt deutlich. Durch Ablehnung oder Spott anderer kann der Glaube leicht angefochten werden. Der Heilige Geist aber versichert den Gläubigen, dass ihr Glaube kein Hirngespinst ist. Er stärkt ihren Glauben im Gottesdienst, gibt ihnen Kraft im Gebet, Orientierung durch die Bibellektüre und spornt sie zur Nächstenliebe an. Durch die Liebeswerke der Christen erfahren die Menschen Gottes Liebe und werden selbst wiederum im Glauben bestärkt, weil sie sehen, wozu der Heilige Geist die Christen anspornt.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor! Ihm und allen Helferinnen und Helfern, die den Gottesdienst möglich gemacht haben, sowie der Schlösserverwaltung herzlichen Dank!


30. Mai 2018: Sternwanderung mit anschließendem Gottesdienst an Himmelfahrt

An Christi Himmelfahrt wanderten wieder Menschen aus den drei Kirchengemeinden Hollfeld, Krögelstein und Wonsees zur St.-Laurentius-Kirche nach Wonsees.

An der Kirche gab es für die Wanderer eine kleine körperliche Stärkung – erfrischende Getränke und Fladenbrot. Anschließend gab es eine seelische Stärkung im gemeinsamen Gottesdienst. Mit Texten, Liedern und Gebeten versicherte sich die Gottesdienstgemeinde, dass Christus zwar zum Vater aufgefahren, aber dennoch nicht fern ist. In einem kurzweiligen Theaterstück motivierten die Wonseeser Kirchenvorsteherin Frau Hacker und Pfarrer Städtler die Gemeinde, in der Bibel zu lesen. Denn die Bibel ist die Anleitung zum Glauben.


11. Mai 2018: Kinderbibeltag „Du bist eingeladen! Die Kirche feiert Geburtstag“

Am 11. Mai herrschte in unserem Gemeindehaus wieder großer Andrang. Über 30 Kinder wollten den Geburtstag der Kirche feiern.

Gestartet wurde in der Kirche: Das Team aus Ehrenamtlichen spielten ein Stück vor, das zeigt, was an Pfingsten passiert ist und warum Pfingsten der Geburtstag der Kirche ist. An Pfingsten kamen nämlich zum ersten Mal seit Ostern wieder Menschen zum Glauben an Jesus. Gemeinsam mit den Jüngern bildeten sie die erste Gemeinde. Geschenke gab es an Pfingsten auch: Gott schenkte den Jüngern den Heiligen Geist, der die Christinnen und Christen bis heute mit tollen Gaben und Talenten ausrüstet.

Großer Spaß war wie immer das gemeinsame Singen und Tanzen in der Kirche
– diesmal zum Lied „Wir feiern heut ein Fest“.

Anschließend wurde das Gesehene im Gemeindehaus in Kleingruppen vertieft. Dabei durfte jeder überlegen, welche Gaben und Talente er dank des Heiligen Geistes hat. Gebraucht wurden die vielen Talente dann, als wir gemeinsam unser Abschlussfest vorbereitet haben. Dazu wurde gebastelt, gebacken, dekoriert und hergerichtet, damit wir am Ende an einer festlichen Tafel gemeinsam feiern konnten.
Jedes Kind durfte sein selbstgebackenes Männchen aus Hefeteig mit nach Hause nehmen.

Vielen Dank an alle, die den Kinderbibeltag möglich gemacht und tatkräftig mitgeholfen haben!


Profi werden im Glauben. Konfirmation 2019

Am Sonntag, dem 28. April 2019, wurde in St. Laurentius in Wonsees Konfirmation gefeiert. Sieben Jugendliche bekannten sich zu ihrem Glauben und zu ihrer Gemeinde.

Zwei Jahre lang haben die jungen Menschen als Präparanden und Konfirmanden erlebt und erfahren, was es heißt, als Christ in der Gemeinde und der Welt zu leben. Im Präparanden- und Konfirmandenunterricht haben sie sich intensiv mit Jesus Christus befasst, dem Tod und der Auferstehung, den Zehn Geboten sowie Sünde und Vergebung. Sie haben den Gottesdienst, die Taufe und das Abendmahl besprochen und natürlich selber an vielen Gottesdiensten teilgenommen. Unabhängig vom Unterricht hatten die Jugendlichen zahlreiche Pflichten in der Gemeinde: Sie haben Gemeindebriefe ausgetragen, für die Diakonie gesammelt und vieles mehr. Trotz ihrer vielen Pflichten haben sie sich aber auch freiwillig in der Gemeinde engagiert. Mit ihren kreativen Ideen und ihrer zuverlässigen und tatkräftigen Hilfe haben sie viele Kindergottesdienste und Kinderbibeltage mitgestaltet.

Am Ende ihrer Konfi-Zeit stand nun ein großer Festgottesdienst. Unter den Klängen des Posaunenchors zogen die Jugendlichen zusammen mit dem Kirchenvorstand und Pfarrer Städtler ein.
In seiner Predigt blickte Pfarrer Städtler auf ihre Zeit als Präparanden und Konfirmanden zurück. Er lobte ihren Einsatz und freute sich, dass sie sich auf den Unterricht eingelassen haben. So konnten sie zu einem tieferen Verständnis für den christlichen Glauben gelangen und zu einem differenzierteren Gottesbild. Er sagte ihnen aber auch, dass sie keine Profis im Glauben sind, dass sie – wenn sie dranbleiben – es aber werden können. Er ermutigte sie dazu dranzubleiben, denn nur der eigene Glaube und das eigene Vertrauen auf Gott helfen durchs Leben. Selbst ihren Glauben zu leben, so Pfarrer Städtler, kann ihnen also niemand abnehmen. Die Jugendlichen wollten und wollen gerne dranbleiben. Vor Gott und der versammelten Festgemeinde bekannten sie sich zu ihrem Glauben und wurden anschließend von Pfarrer Städtler gesegnet.

Die ganze Gemeinde war schließlich ergriffen, als der Kirchenchor für die frisch Konfirmierten sang »Ich bleibe in dir«. Dass Christus auch in uns bleibt, konnte die Gemeinde beim anschließenden Abendmahl spüren.

Die gesamte Kirchengemeinde freut sich mit den Konfirmierten, ist stolz, die Jugendlichen in ihrer Mitte zu haben, und wünscht ihnen für ihre Zukunft alles Gute und Gottes reichen Segen!

Die Predigt von Pfarrer Daniel Städtler zur Konfirmation können Sie nachlesen unter:
http://www.kirche-wonsees.de/gottesdienste/predigten.html


Vorankündigung: Kabarett mit den Avantgardinen

2019 05 07 Avantgardinen Plakat farbig

Die Avantgardinen. Frauenkabarett vom Feinsten

Am Samstag, dem 28. September 2019, treten »Die Avantgardinen« in der St.-Laurentius-Kirche in Wonsees auf.

»Die Avantgardinen« sind eine Gruppe von sieben Künstlerinnen, die seit vielen Jahren mit klugem Humor und großartigem Gesang ihr Publikum begeistern. Ihre Themen umfassen alles, was Deutschland bewegt: Bildungsmisere, Innenpolitik und Umwelt: »Hast du ein gutes Gewissen, wenn Nahrungsmittel, die du einkaufst, aus Chile eingeflogen werden?«, fragt die eine. »Ja«, antwortet die andere, »die fliegen doch mit Bio-Sprit.«

Besondere Aufmerksamkeit erhalten Situationen aus dem Alltag der sieben Frauen: »Die Avantgardinen« singen und spötteln über das Älterwerden, die erotische Anziehungskraft eines Thermomix und über Hardcore-Mütter. Sie klagen darüber, mit ihren pubertierenden Töchtern einkaufen zu müssen und singen »atemlos durch die Stadt«.

Mit ihrem Humor, der mal feinsinnig, mal direkt ist, und ihrer Musik, die von Mozart bis Helene Fischer reicht, beweisen die Kabarettistinnen, dass sie beides sind: Avantgarde und Gardinen.

Termin: Sa., 28.09.2019
Uhrzeit: 18.45 Uhr Sektempfang, 19.30 Uhr Programm, Dauer ca. 2 Stunden
Ort: St.-Laurentius-Kirche, Marktplatz 17, 96197 Wonsees
Preis: 14,- Euro (Vorverkauf), 16,50 Euro (Abendkasse)
Vorverkaufsstellen: Raiffeisenbank Hollfeld, Raiffeisenbank Großenhül, Dekanat Thurnau, Metzgerei Tauer Wonsees, Pfarramt Wonsees.


Für unsere wunderschöne St. Laurentius Kirche gibt es eine eigene Internetseite. Da finden Sie ausführliche Informationen mit schönen Bildern unter:

http://stlaurentius.kirche-wonsees.de/

 


2017 11 30 Webseite St. Laurentius 01  2017 11 30 Webseite St. Laurentius 04

 

Termine

Gottesdienst
Schirradorf: Fa. Nicklas Schirradorf
Posaunenchorprobe Gerhard Unger
Wonsees: Gemeindehaus
Jugendgottesdienst
Wonsees: Laurentiuskirche Wonsees
Posaunenchorprobe Gerhard Unger
Wonsees: Gemeindehaus
Jugendtreff Wonsees Tim Herzog (Dekanatsjugendreferent)
Wonsees: Gemeindehaus

Tageslosung

Mittwoch, 26. Juni 2019
HERR, sei mir gnädig, denn mir ist angst!
Jesus spricht: Auch die Haare auf eurem Haupt sind alle gezählt. Fürchtet euch nicht!
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok