Ausstellung: Das Gleichnis vom verlorenen Sohn

Das Gleichnis ist in drei Stationen dargestellt, dass von Ehrenamtlichen aufgebaut wurde. Die ausgestellten Figuren stammen vom unserem Wonseeser Künstler Klaus Weigand, die er der Kirchengemeinde als Dauerleihgebe zur Verfügung gestellt hat. Jede der Figuren ist ein handgemachtes Unikat. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der St. Laurentius Kirche (täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr) bewundert werden.

Vom verlorenen Sohn aus dem Lukas Evangelium (15,11-32):
Jesus sprach: Ein Mensch hatte zwei Söhne. Und der jüngere von ihnen sprach zu dem Vater: Gib mir, Vater, das Erbteil, das mir zusteht. Und er teilte Hab und Gut unter sie. Und nicht lange danach sammelte der jüngere Sohn alles zusammen und zog in ein fernes Land; und dort brachte er sein Erbteil durch mit Prassen.
Als er aber alles verbraucht hatte, kam eine große Hungersnot über jenes Land und er fing an zu darben und ging hin und hängte sich an einen Bürger jenes Landes; der schickte ihn auf seinen Acker, die Säue zu hüten und er begehrte, seinen Bauch zu füllen mit den Schoten, die die Säue fraßen; und niemand gab sie ihm. Da ging er in sich und sprach: Wie viele Tagelöhner hat mein Vater, die Brot in Fülle haben, und ich verderbe hier im Hunger!
Ich will mich aufmachen und zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir. Ich bin hinfort nicht mehr wert, dass ich dein Sohn heiße; mache mich einem deiner Tagelöhner gleich! Und er machte sich auf und kam zu seinem Vater. Als er aber noch weit entfernt war, sah ihn sein Vater und es jammerte ihn, und er lief und fiel ihm um den Hals und küsste ihn. Der Sohn aber sprach zu ihm: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir; ich bin hinfort nicht mehr wert, dass ich dein Sohn heiße. Aber der Vater sprach zu seinen Knechten: Bringt schnell das beste Gewand her und zieht es ihm an und gebt ihm einen Ring an seine Hand und Schuhe an seine Füße und bringt das gemästete Kalb und schlachtet's; lasst uns essen und fröhlich sein! Denn dieser mein Sohn war tot und ist wieder lebendig geworden; er war verloren und ist gefunden worden.
Und sie fingen an, fröhlich zu sein. Aber der ältere Sohn war auf dem Feld. Und als er nahe zum Hause kam, hörte er Singen und Tanzen und rief zu sich einen der Knechte und fragte, was das wäre. Der aber sagte ihm: Dein Bruder ist gekommen, und dein Vater hat das gemästete Kalb geschlachtet, weil er ihn gesund wiederhat. Da wurde er zornig und wollte nicht hineingehen. Da ging sein Vater heraus und bat ihn. Er antwortete aber und sprach zu seinem Vater: Siehe, so viele Jahre diene ich dir und habe dein Gebot nie übertreten, und du hast mir nie einen Bock gegeben, dass ich mit meinen Freunden fröhlich wäre. Nun aber, da dieser dein Sohn gekommen ist, der dein Hab und Gut mit Huren verprasst hat, hast du ihm das gemästete Kalb geschlachtet.
Er aber sprach zu ihm: Mein Sohn, du bist allezeit bei mir und alles, was mein ist, das ist dein. Du solltest aber fröhlich und guten Mutes sein; denn dieser dein Bruder war tot und ist wieder lebendig geworden, er war verloren und ist wiedergefunden.

2019 08 08 Ausstellung Kirche 01

Der verlorene Sohn - beim verbrassen seines Erbteils


2019 08 08 Ausstellung Kirche 02
Der verloren Sohn - als Schweinehirt


2019 08 08 Ausstellung Kirche 03

2019 08 08 Ausstellung Kirche 04
Der verloren Sohn – die Heimkehr


 Pfingstgottesdienst im Felsengarten von Sanspareil

Gut 100 Menschen kamen am Pfingstsonntag in den Felsengarten von Sanspareil zum Freiluftgottesdienst.

Das Wissen, was Pfingsten bedeutet, nimmt in der Bevölkerung immer mehr ab. Manch einer weiß vielleicht noch zu sagen, dass es wohl etwas mit einer Geschichte aus der Bibel zu tun hat. Christen feiern am Pfingstfest, dass Gott den Heiligen Geist in die Welt ausgesandt hat. Vor knapp 2000 Jahren kam er auf die Jünger Jesu und sorgte dafür, dass sie nach Jesu Himmelfahrt als Gemeinde zusammenblieben und die frohe Botschaft in die Welt trugen. Seit damals ist der Heilige Geist aber nicht verschwunden. Er wirkt nach wie vor im Leben sämtlicher Christinnen und Christen. Der Heilige Geist ist Gott in uns.

Wie nötig der Heilige Geist heute ist, machte Pfarrer Städtler in seiner Predigt deutlich. Durch Ablehnung oder Spott anderer kann der Glaube leicht angefochten werden. Der Heilige Geist aber versichert den Gläubigen, dass ihr Glaube kein Hirngespinst ist. Er stärkt ihren Glauben im Gottesdienst, gibt ihnen Kraft im Gebet, Orientierung durch die Bibellektüre und spornt sie zur Nächstenliebe an. Durch die Liebeswerke der Christen erfahren die Menschen Gottes Liebe und werden selbst wiederum im Glauben bestärkt, weil sie sehen, wozu der Heilige Geist die Christen anspornt.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor! Ihm und allen Helferinnen und Helfern, die den Gottesdienst möglich gemacht haben, sowie der Schlösserverwaltung herzlichen Dank!


30. Mai 2019: Sternwanderung mit anschließendem Gottesdienst an Himmelfahrt

An Christi Himmelfahrt wanderten wieder Menschen aus den drei Kirchengemeinden Hollfeld, Krögelstein und Wonsees zur St.-Laurentius-Kirche nach Wonsees.

An der Kirche gab es für die Wanderer eine kleine körperliche Stärkung – erfrischende Getränke und Fladenbrot. Anschließend gab es eine seelische Stärkung im gemeinsamen Gottesdienst. Mit Texten, Liedern und Gebeten versicherte sich die Gottesdienstgemeinde, dass Christus zwar zum Vater aufgefahren, aber dennoch nicht fern ist. In einem kurzweiligen Theaterstück motivierten die Wonseeser Kirchenvorsteherin Frau Hacker und Pfarrer Städtler die Gemeinde, in der Bibel zu lesen. Denn die Bibel ist die Anleitung zum Glauben.


Im August: Andachten Stille mit Gott

2017 07 30 Logo Stille mit GottIm August findet wieder die Andachten-Reihe „Stille mit Gott" statt. Jeden Donnerstag um 19.00 Uhr erwartet Sie in unserer St.-Laurentius-Kirche eine meditative Andacht mit Lesungen, Stille, Gebet und Musik.

Das Thema dieses Jahr ist Advent. Advent ist nicht nur die vier Wochen vor Weihnachten. Advent ist solange, bis Christus kommt. Das ganze Leben eines Christen ist also Adventszeit.
Was heißt es, in der Erwartung zu leben? Wie lebt es sich mit Hoffnung und Enttäuschung? Was können wir erhoffen? Und hoffen wir eigentlich noch?

Termine:
Do, 01.08.2019, 19.00 (Musik: Kirchenchor)
Do, 08.08.2019, 19.00 (Musik: Orgel und Querflöte)
Do, 15.08.2019, 19.00 (Musik: Gitarre)
Do, 22.08.2019, 19.00 (Musik: Akkord-Zither-Gruppe „Zeitlos“)
Do, 29.08.2019, 19.00 (Musik: Gitarrengruppe Kasendorf)


Vorankündigung: Kabarett mit den Avantgardinen

2019 05 07 Avantgardinen Plakat farbig

Die Avantgardinen. Frauenkabarett vom Feinsten

Am Samstag, dem 28. September 2019, treten »Die Avantgardinen« in der St.-Laurentius-Kirche in Wonsees auf.

»Die Avantgardinen« sind eine Gruppe von sieben Künstlerinnen, die seit vielen Jahren mit klugem Humor und großartigem Gesang ihr Publikum begeistern. Ihre Themen umfassen alles, was Deutschland bewegt: Bildungsmisere, Innenpolitik und Umwelt: »Hast du ein gutes Gewissen, wenn Nahrungsmittel, die du einkaufst, aus Chile eingeflogen werden?«, fragt die eine. »Ja«, antwortet die andere, »die fliegen doch mit Bio-Sprit.«

Besondere Aufmerksamkeit erhalten Situationen aus dem Alltag der sieben Frauen: »Die Avantgardinen« singen und spötteln über das Älterwerden, die erotische Anziehungskraft eines Thermomix und über Hardcore-Mütter. Sie klagen darüber, mit ihren pubertierenden Töchtern einkaufen zu müssen und singen »atemlos durch die Stadt«.

Mit ihrem Humor, der mal feinsinnig, mal direkt ist, und ihrer Musik, die von Mozart bis Helene Fischer reicht, beweisen die Kabarettistinnen, dass sie beides sind: Avantgarde und Gardinen.

Termin: Sa., 28.09.2019
Uhrzeit: 18.45 Uhr Sektempfang, 19.30 Uhr Programm, Dauer ca. 2 Stunden
Ort: St.-Laurentius-Kirche, Marktplatz 17, 96197 Wonsees
Preis: 14,- Euro (Vorverkauf), 16,50 Euro (Abendkasse)
Vorverkaufsstellen: Raiffeisenbank Hollfeld, Raiffeisenbank Großenhül, Dekanat Thurnau, Metzgerei Tauer Wonsees, Pfarramt Wonsees.


Für unsere wunderschöne St. Laurentius Kirche gibt es eine eigene Internetseite. Da finden Sie ausführliche Informationen mit schönen Bildern unter:

http://stlaurentius.kirche-wonsees.de/

 


2017 11 30 Webseite St. Laurentius 01  2017 11 30 Webseite St. Laurentius 04

 

Termine

Gottesdienst
Wonsees: Laurentiuskirche Wonsees
Stille mit Gott (Gitarre)
Wonsees: Laurentiuskirche Wonsees
Gottesdienst
Wonsees: Laurentiuskirche Wonsees
Gottesdienst
Wonsees: Laurentiuskirche Wonsees
Posaunenchorprobe Gerhard Unger
Wonsees: Gemeindehaus

Tageslosung

Freitag, 23. August 2019
Dein, HERR, ist die Größe und die Macht und die Herrlichkeit und der Ruhm und die Hoheit. Denn alles im Himmel und auf Erden ist dein.
Herr, unser Gott, du bist würdig, zu nehmen Preis und Ehre und Kraft; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen waren sie und wurden sie geschaffen.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok